Tag Archives: baumverpflanzung

Baden Württemberg kündigt Politikerverpflanzung an

9 Feb

Seit fast 50 Jahren stehen Politiker derselben Gattung an der Spitze Baden- Württembergs, nun sollen sie verpflanzt werden. Hauptsächlich handelt es sich um die Arten CDU und FDP die von der Verpflanzung betroffen sind. Sie sollen durch fairere, gerechtere und ehrlichere Politiker ersetzt werden. Längst überfällig meint ein Experte: „Nach 50 Jahren haben die Politiker einen nicht mehr kontrollierbaren Filzpilz angesetzt…“. Er führte fort, dass dies für diese Art nicht selten sei, auch andere Bundesländer hätten ähnliche Probleme.

Proteste erwartet

Eine Sprecherin der IG-Bürger läuft Sturm gegen das Projekt der Verpflanzung: „Es handelt sich hier um Politiker der sehr alten Schule, diese umzupflanzen wäre unverantwortlich, und würde nur dem Vorhaben dienen,  gegen welches die IG-Bürger schon lange kämpft!“ Sie kündigte im Fall einer Verpflanzung des regierenden Politikerbestandes Proteste an. „Wir werden uns auch an Mappus, Gönner und Rech anketten!“, so die Sprecherin. Es ist mit Aktionen des zivilen Ungehorsams zu rechnen.

In den letzten Jahren Politiker Verpflanzungen erfolgreich

Die Sorge, den Politikern könnte etwas passieren ist allerdings unbegründet. Bereits Ende 2009 kam es zu einer Verpflanzung. Damals wurde der Politiker Günter H. Oettinger zu seinem neuen Standort in Brüssel verpflanzt.  Für die jetzt betroffenen Politiker stehen die Standorte allerdings noch nicht fest. Allerdings sprechen Gerüchte von mehreren Standpunkten: der Wirtschaft, den Medien, und den Ausbau der CDU- und FDP-Bestände in Berlin.

Baden Württemberg nennt Datum des Einsatzes

Da mit heftigem Widerstand aus dem gewaltbereiten konservativen Milieu zu rechnen ist, wird wohl ein Großeinsatz der Mutbürger nötig sein. Es gibt zwei Termine. Der Erste soll bereits am 27. März diesen Jahres stattfinden. Sollte dieser Einsatz schief laufen, wird fünf Jahre später damit gerechnet. Bis dahin wird der Einsatz akribisch vorbereitet werden. Allerdings geht man davon aus, dass bereits der erste Einsatz erfolgreich verlaufen wird.